Jahresbericht des Hochschulorchesters Collegium Musicum der RWTH Aachen

 

Dirigentenwechsel zum Sommersemester 2017

Im April 2017 und damit zu Beginn des Sommersemesters 2017 gab Ernst von Marschall den Taktstock an Raimund Laufen weiter. Raimund Laufen ist u.a. Dozent an der Hochschule für Musik und Tanz Aachen und dirigiert mehrere Opernproduktionen am Theater Aachen. Der Wechsel verlief reibungslos und nach fast zwei Probenphasen haben sich Orchester, Chor und Dirigent sehr gut aufeinander eingestimmt. Auch die Zusammenarbeit mit Raimund Laufen und dem ehrenamtlichen Organisationsteam bestehend aus Musikern der beiden Ensembles lief auf Anhieb sehr gut.

Sommersemester 2017

Zum Auftakt studierten das Hochschulorchester und der Hochschulchor ein gemeinsames Programm ein: „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms. Das musikalisch höchst anspruchsvolle Werk verlangte viel gemeinsame Arbeit. Neben den regelmäßigen Proben gab es auch gemeinsame Probentage und ein Probenwochenende. Am Ende spielte das Collegium Musicum gemeinsam mit den Aachener Solisten Suzanne Jérosme (Sopran), Fabio Lessuise (Bariton) und Michael Terada (Bariton) zwei tolle Konzerte vor ausverkauftem Haus in der Aula des Hauptgebäudes der RWTH, die einen vielversprechenden Anfang für die Zusammenarbeit zwischen neuem Dirigenten und dem Collegium Musicum darstellten.

Auftritt bei der Eröffnungsfeier des neues Hörsaalzentrum C.A.R.L.

Bei der Eröffnungsfeier des neuen Hörsaalzentrums der RWTH C.A.R.L. bildeten Ensembles aus dem Hochschulchor- und Orchester den musikalischen Rahmen. Ein Streichquartett sowie ein Hornquartett aus dem Orchester spielten u.a. Werke von Georg Friedrich Händel, was beim Publikum großen Anklang fand. Die Sänger trugen Werke von Brahms vor. So bewährte sich das Collegium Musicum als offizielle Musikinstitution der RWTH.

Auftritt bei Mubea

Für eine Feier von Mubea (Muhr & Bender KG) führte das Collegium Musicum ein abwechslungsreiches Programm auf. Im kleinen Kreis der geladenen Gäste kamen sich Musiker und Publikum nahe. In Zusammenarbeit mit Jeremy Hulin (Professor am Maastrichter Conservatorium), Larisa Vasyukhina (Sopranistin), einem Pausaunenquartett und Mitgliedern des Orchesters und Chores wurde von den King Singers bis hin zu Beethoven ein sehr abwechslungsreiches Programm geboten, das sehr gut beim Publikum ankam.

Benefizkonzert der Hospizstiftung Aachen im Stadttheater Aachen am 01. November 2017

Unter dem Namen „Herbstemotionen“ fand zugunsten des neu erbauten Hospizes in Aachen Simmerath wieder ein Benefizkonzert der Hospizstiftung Aachen statt. Im Jahr 2014 spielte in diesem Rahmen bereits das Sinfonieorchester Aachen. Dieses Jahr spielten Orchester und Chor des Collegium Musicum neben weiteren bekannten Künstlern, wie dem „Lovely Mister Singing Club“, für ein begeistertes Publikum.

Trotz der sehr kurzen Probenzeit - bedingt durch den Semesterbeginn Mitte Oktober – war das Collegium Musicum hochmotiviert, sich auf diese Art und Weise durch seine Musik sozial zu engagieren. Auf dem Programm standen einige Sätze aus dem „Deutschen Requiem“ von J. Brahms.

Eine kleine Besonderheit: Fabio Lesuisse erklärte sich bereit wieder zusammen mit uns zu musizieren und sang das Baritonsolo.

Begleitet wurde dieser erinnerungswürdige Abend durch Frau Ulla Schmidt, die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und Vorsitzende des Kuratoriums der Hospizstiftung Region Aachen. Auch der zweite Rang des beeindruckenden Theaters war ausverkauft und für die Musiker des Collegium Musicum war es eine aufregende Erfahrung, zu einem solchen Anlass auf der Bühne des Stadttheaters zu spielen.

 

Austauschkonzert mit dem Hochschulorchester der CVUT Prag am 25. November 2017

Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr wlar der Besuch des Prager Hochschulorchesters. Nachdem einige Musiker des Collegium Musicum Hochschulorchesters vergangenes Jahr in Prag waren und dort ein gemeinsames Konzert mit dem Prager Orchester gespielt hatten, begrüßten wir die Prager Musiker diesmal in Aachen. In Prag waren wir sehr herzlich empfangen worden und dementsprechend freuten sich alle auf den Gegenbesuch und wollten die Prager ebenso gastfreundlich empfangen. Das Konzert fand in der Couvenhalle der RWTH statt, die sich bis auf den letzten Platz füllte. Als besonderen Gast durfte das Collegium Musicum neben dem Rektor der CVUT Prag und den Organisatoren des Prager Kulturvereins, allen voran die Eheleute Blazeks, auch den Rektor der RWTH Aachen Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ernst M. Schmachtenberg, begrüßen. Die Prager Musiker boten ein sehr abwechslungsreiches Programm, dessen Höhepunkt sicherlich das Klarinettensolokonzert war. Das Collegium Musicum spielte mit zwei Sätzen aus Dvořáks 8. Sinfonie schon einen Teil aus dem aktuellen Programm des Wintersemester 17/18. Abgerundet wurde das Konzert durch die Begrüßungen der beiden Rektoren und einer kleinen Ansprache von Frau Blazek, die den Austausch der beiden Universitäten auf musikalischer Ebene sehr lobte. Aus dem Publikum gab es ebenfalls viel positive Resonanz. Auch wenn die Zeit sehr kurz war, blieb genügend Zeit sich beim gemeinsamen Mittagessen und bei dem selbstorganisierten Buffet nach dem Konzert auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und den gelungenen Abend zu feiern.

Für das Collegium Musicum war dieser Austausch etwas Besonderes, da es seit sehr langer Zeit keinen solchen Austausch mehr gab. Auch wurde dieser zusammen mit dem Prager Hochschulorchester selbstständig von dem Orchester umgesetzt.

 

Auftritt bei der Friedrich-Wilhelm-Preisverleihung im November 2017

Bei der Friedrich-Wilhelm-Preisverleihung der RWTH, bei der besondere Master- und Promotionsarbeiten vorgestellt und prämiert werden, konnte das Collegium Musicum erneut sein Engagement für die Hochschule unter Beweis stellen. Ensembles aus Chor und Orchester gestalteten die Preisverleihung wieder musikalisch, u.a. mit dem „Rondo“ aus der kleinen Zauberflöte und Northern Lights von Ola Gjeilo. Dieses Engagement fand sowohl in der Ansprache unseres Rektors Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ernst M. Schmachtenberg als auch unter den anwesenden Professoren guten Anklang.

Wintersemester 2017/2018

Traditionell werden im Wintersemester getrennte Programme von Chor und Orchester einstudiert.

Orchester

Dieses Semester widmet sich das Orchester ganz Komponisten der Romantik mit dem Vorspiel zu Parsifal von Richard Wagner, der 8. Sinfonie von Antonín Dvořák, sowie dem 1. Violinkonzert von Max Bruch mit der Solistin Ye Bin Lim. Durch die Einstudierung von einem Werk von R. Wagner lernt das Orchester ganz neue Klangfarben kennen. Neben einigen Probentagen wird es in diesem Semester auch wieder ein Probenwochenende in der Eifel geben. Die Probenwochenenden „außerhalb“ wirken sich erfahrungsgemäß immer positiv sowohl auf die musikalische Qualität als auch auf das freundschaftliche Miteinander im Orchester aus, welches uns besonders wichtig und für eine intensive Probenarbeit essenziell ist.

Chor

Mit seinem Konzert „A capella Chormusik aus Barock und Moderne“ im Krönungssaal des Aachener Rathauses schlägt der Chor in diesem Semester eine Brücke zwischen den Epochen. J. S. Bachs anspruchsvolle Motette „Jesu, Meine Freude“ steht modernen Werken, wie den „Five Hebrew Songs“ von Eric Whitacre gegenüber, deren herbräischer Text und ungewöhnlicher Rhythmus den Chor vor ganz neue Herausforderungen stellt.

Diese Mischung aus alter und moderner Musik im klassisch eleganten Ambiente des Krönungssaals wird ein besonderes Erlebnis für unsere Gäste sein.

Das Probenwochenende des Chores auf der mittelalterlichen Burg Bilstein hat den Chor weit nach vorne gebracht und die Mitglieder weiter zusammengeschweißt. Die Musiker können es kaum noch erwarten, dieses abwechslungsreiche Programm auf die Bühne zu bringen.

Rückblick und Ausblick

Das Collegium Musicum kann auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken, das uns sowohl musikalisch als auch organisatorisch gefordert hat. Ohne das große Engagement der Musiker und Sänger als auch der Orga-Teams wäre dies nicht möglich gewesen. Es hat uns viel Freude bereitet, sodass wir uns schon sehr auf das kommende Semester mit einem gemeinsamen Chor- und Orchesterwerk freuen. Des Weiteren soll der Austausch mit Orchestern von Partneruniversitäten der RWTH Aachen vorangetrieben werden.

Für die Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit des Collegium Musicum sind wir auf Ihre Förderung angewiesen. Öffnet internen Link im aktuellen FensterErfahren Sie wie Sie uns unterstützen können!