Winter 2021/2022

 

Orchesterkonzert

Musizierende in der St. Dimitrios Kirche in Aachen Urheberrecht: © Jens Wieben

Das Wintersemester 2021/22 verlangte vom Orchester und Chor der RWTH Spontanität und Flexibilität ab. Denn – bis kurz vor Beginn der Konzerte war nicht vollständig klar, ob die Konzerte aufgrund der Corona-Situation tatsächlich stattfinden konnten. Umso glücklicher waren Chor und Orchester, dass die Konzerte dieses Semester wie geplant umgesetzt werden konnten. Auch das Probenwochenende in Monschau schweißte alle Musizierende und Neuankömmlinge im Orchester zusammen. Besonders in diesen Momenten wurde einem jeden bewusst – dieses Zusammenkommen und zusammen Musizieren hatte man in den vergangenen Semestern vermisst.

Bis auf einige Proben, die aus Sicherheitsgründen im Dezember ausfielen, konnte mehr oder weniger normal geprobt werden. Natürlich wurde jedoch weiterhin auf die Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen geachtet. Da im Hauptgebäude der RWTH die nötigen Abstände eingehalten werden konnten, durfte das Orchester im Laufe des Semesters dort proben. Außerdem wurde auch die Programmauswahl des Universitätsdirektors Tobias Haussig an die Corona-Situation angepasst. Es wurden Werke ausgewählt, in denen bestimmte Musikergruppen hervorgehoben und andere ausgeschlossen wurden. Daher konnten viele Proben in getrennter Besetzung sowie einige Proben in Registeraufteilung stattfinden.

Die Konzerte des Orchesters fanden am 22. und 23. Februars in der schönen griechisch-orthodoxen Kirche St. Dimitros statt. Aufgrund fehlenden Platzes konnten größtenteils die Sicherheitsabstände innerhalb des Orchesters nicht eingehalten werden. Daher erhielten alle Musikerinnen und Musiker ein kleines schwarzes Accessoire, passend zu ihrer Konzertkleidung – eine Hygienemaske. Doch auch diese Maske, die einen jeden tagtäglich im Alltag begleitet, hielt das Orchester nicht davon ab, erfolgreiche Konzerte zu spielen. Das Programm bewies sich als abwechslungsreich, harmonisch und homogen.

Präsentiert wurden zunächst ein Werk der Streicher von Carl Nielsen – die kleine Suite, die Masquerade von Aram Khatschaturjan, die Suite Opus 4 des Edward Strauss für 13 Blasinstrumente und das Opus 5 von Victor Ewald.